News

Weihnachtsspektakel 2017

Weiterlesen

Busreisen

Reisebüro

Mehrreisen

Rent a Bus

Reisegutschein
Fotowettbewerb
WetterOnline
Das Wetter für
Kevelaer

News

Madeira-Reisedoku - Tag 7

Die Sonne ist wieder mit uns aufgestanden …. Ein wunderschöner Tag! Madeira, wir kommen!

Wir bestaunen natürlich alles und das eine oder andere Souvenir wird auch gekauft.

Selbst Schiffe aus Korb!

Die Produktion

Hier wurde 1875 das erste Fussballspiel ausgetragen

Und überall blühen die Blumen ...

Die moderne Kirche von Camacha

Wanderung entlang eines Levadas ...

Das Gruppenfoto darf nicht fehlen!

Der Aussichtspunkt Balcoes

Wir folgen dem Weg bergab.

Das Rathaus von Santana

Replikationen der Stroh gedeckten Häuser rund um das Rathaus ...

Der Adlerfels Penha de Aguia

Aussichtspunkt

Siesta in Machico

An der Strandprominade

Heute besuchen wir bei einer Ganztagesfahrt den Nordosten der Insel.
Unser erster Halt ist Camacha, das Dorf der Korbflechter.
Aus Korbweide wird hier vom Körbchen bis zum Stuhl alles noch traditionell hergestellt.
Da ist sicher das ein oder andere Souvenir für uns dabei.

Wir fahren weiter über den Poiso Pass in das Naturschutzgebiet Ribeiro Frio. Wir sehen blühende Akazienbäume, Wacholderbäume, 2m hohe Heidelbeerbüsche.
Entlang des Ribeiro Frio, kalter Fluss, fahren wir bergab in den Ort hinein. Dort ändert sich die Vegetation. Es wachsen Madeiramahagoni, Gewürzlorbeer und Maiblütenbäume.
Vorher begeben wir uns auf eine kleine Wanderung. Entlang eines Levadas gelangen wir zum Mirador de Balcones. Ein Aussichtspunkt von dem man einen einzigartigen Blick auf die Nordküste mit dem Adlerfelsen und auf die Bergketten hat.
Hier darf natürlich ein Gruppenfoto nicht fehlen.
Antonio fährt uns weiter nach Santana, dem Ort mit Stroh bedeckten Häuschen. In der Hausnummer 2 wohnt Manuel, 83 Jahre. Wir dürfen sein Wohnhaus besuchen.
Vorbei am Adlerfelsen Penha de Aguia und über Porto da Cruz, dem Zentrum des Zuckerrohranbaus, fahren wir über den Portela Pass.
Nach einem Poncha und einem Ananaslikör geht es wieder Richtung Küste.
Machico, das wahrscheinlich älteste Dorf der Insel, wartet schon auf uns. Der Legende nach hat Kapitän Zarco hier geankert und von hieraus Madeira erobert. Hier gibt es eine wunderschöne Strandpromenade mit feinstem Saharasand.

Ein wunderschöner Tag auf Madeira geht zu Ende.
Wir alle haben die Zeit sehr genossen.
Muito obrigado an Antonio unseren super Busfahrer und natürlich Sergio, der uns seine Insel und sein Madeira auf so nette und charmante Art gezeigt hat.
Es war eine tolle Woche und wir kommen gerne wieder.
Vielen, vielen Dank und boa noite!

Die gesamte Madeira-Reisedoku finden Sie hier!